Langsam aber sicher nähert sich der Sommer dem Ende zu und in wenigen Tagen hält der Herbst seinen Einzug. Ein guter Moment, um nach Stift und Papier zu greifen, um die vergangene Gartensaison Revue passieren zu lassen. In diesem Blog-Beitrag erhalten Sie einen Überblick der wichtigsten Bereiche, um die Nutzung Ihres Gartens für die nächste Saison zu optimieren.

Der Zeitpunkt für die Planung des Gartens oder der Terrasse ist gegen Ende der Gartensaison optimal. Es wird langsam kälter, die Erlebnisse im Aussenbereich sind noch präsent. Die kalte Jahreszeit kann optimal für die Planung oder sogar für die Umsetzung genutzt werden. Umso grösser das Projekt, desto detaillierter muss die Planung sein. Je nach Projektgrösse müssen Baueingaben gemacht werden, welche zeitintensiv sein können. Planen Sie deshalb genügend Zeit für Ihre Umgestaltung ein.

Tipps für kleine und grosse Terrassen- und Gartenprojekte

In diesem Blog führen wir Sie durch einige Fragen, welche Ihnen helfen, Bedürfnisse zu erkennen und Wünsche auf Papier zu bringen. Für die Konzipierung dieser Wünsche und Bedürfnisse steht Ihnen Experten zur Seite, die dafür sorgen, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht und die Abläufe eingehalten und Pläne umgesetzt werden.

Die Fragen helfen Ihnen aber auch, wenn Sie selbst Ihren Aussenbereich umgestalten möchten. Bereits mit kleinen Veränderungen oder Ausstattungskonzepten erreichen Sie eine Aufwertung des Balkons, der Terrasse oder des Gartens. Stellen Sie sich ein sogenanntes Moodboard zusammen, welches Sie mit Referenzbildern von PARC’S füllen können. Wenn Sie einige Bilder gefunden haben, die Ihnen gefallen, erkennen Sie vielleicht ein Muster oder finden Pflanzen, die Ihnen besonders gefallen. Dies hilft Ihnen bei der Suche nach den passenden Produkten. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung von Pinterest für die digitale Ideensammlung. Wie dies funktioniert, können Sie hier nachlesen.

Die richtigen Fragen für die Ermittlung Ihrer Wünsche und Bedürfnisse

Ihre Bedürfnisse und Wünsche stehen bei der Gestaltung im Fokus, und zwar in dieser Reihenfolge. Denn ein schöner Garten oder eine gemütliche Terrasse wird wenig genutzt, wenn die Einrichtung nicht zu Ihren Bedürfnissen passt.

Sitzplätze planen

Verweilungsplätze im Garten können ganz unterschiedlich aussehen. Ob nun ein Bereich zum Lesen, Entspannen, Essen oder für einen gemütlichen Apéro genutzt wird, ist ausschlaggebend für die Gestaltung. Überlegen Sie sich, was Ihnen dieses Jahr besonders gut an Ihren Sitzplätzen gefallen hat. Wurden Ihre Bedürfnisse gedeckt? Fehlte etwas oder ist der Wunsch da einen weiteren Sitzplatz zu schaffen? Als Idee: Sehr beliebt ist ein Platz am (Pool-)Wasser oder in einer lauschigen (Feuer-)Ecke im Garten. Ebenfalls geschätzt sind Plätze, die im Schatten eines Baumes liegen.

Der richtige Standort für einen neuen Sitzplatz unter freiem Himmel muss gut durchdacht sein. Dabei spielt der Sonnenstand eine wichtige Rolle. Sind Sie ein Morgenmensch, der/die gerne den Kaffee im Garten geniesst? Dann sollte der Sitzplatz gegen Osten ausgerichtet werden. Personen die eher am Nachmittag oder am späteren Abend Zeit im Garten verbringen, ist die Ausrichtung gegen Südwest ideal. Weitere Fragen für die optimale Sitzplatzgestaltung finden Sie hier:

Diese Fragen unterstützen Sie für die Planung Ihres Sitzbereichs für die kommende Gartensaison:

  • Weshalb habe ich den Garten in gewissen Situationen nicht genutzt? War es mir zu heiss? Fehlte mir die Ausstattung? War der Weg dahin zu lang oder wollte ich einfach nicht über den Rasen laufen?
  • Wie habe ich meinen Garten am häufigsten genutzt?
  • Was habe ich diese Saison im Garten vermisst?
  • Fühle ich mich beobachtet oder habe ich bereits genügend Privatsphäre?
  • Brauche ich den Platz für das Abendessen oder möchte ich mich hinlegen und lesen?

Pflanzkonzept erstellen

Ein stimmiges Pflanzkonzept verschönert den Garten und macht ihn noch eindrucksvoller. Dabei steht die Freude an oberster Stelle. Mit den unterschiedlichen Stauden, Gräsern und Gehölzen bietet sich eine Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten an. Dabei ist auch die Standortwahl zu beachten, ob dieser sich an der Sonne oder im (Halb-)Schatten befindet. Für einen harmonischen Gesamteindruck empfehlen wir niedrige mit höher wachsenden Pflanzen zu kombinieren.

Diese Fragen unterstützen Sie für die Pflanzplanung für die kommende Gartensaison:

  • Wie ist die Beschaffenheit des Bodens? Speichert dieser kaum Wasser oder neigt er zu Staunässe?
  • Werden bestimmte Farben oder Farbkombinationen bevorzugt?
  • Habe ich eine Lieblingspflanze, die nicht fehlen darf?
  • Darf ich den Garten überhaupt umgestalten oder greife ich auf Pflanzgefässe zurück, weil ich in einem Mietobjekt wohne?
  • Brauche ich eine offene Spielfläche für die Familie oder soll die ganze Fläche besser genutzt werden?
  • Wie viel Zeit steht für die Pflege zur Verfügung?
  • Wird ein Gartenstil bevorzugt?
  • Bin ich oft abwesend oder lege ich viel Wert auf einen Englischen Rasen? Technische Helfer wie eine Bewässerungsanlage oder ein Mähroboter wären bei der Gartenpflege hilfreich.

Ausstattungskonzept planen

Für Ambiente im Garten sorgen Möbel, Textilien, Deko und Licht im Aussenraum. Eine Lounge, Liege oder einen Tisch setzen Akzente und machen den Garten wohnlich. Weitere beliebte Ausstattungsmöglichkeiten sind Wasserspiele, Feuerschalen, Gartenleuchten, Korbwaren oder Beschattungsmöglichkeiten. Im Onlineshop von Amadeo Ambiente gibt es zahlreiche Möglichkeiten an Gartenmöbel und Dekorationsartikel. Einige davon sind bei uns in der Gartenvilla ausgestellt. Ein Besuch lohnt sich.

Diese Fragen unterstützen Sie für Einrichtung Ihres Gartens oder Ihrer Terrasse:

  • Welche Beleuchtung erfüllt meine Bedürfnisse? (Ambiente, Wegebeleuchtung, Sicherheit)
  • Brauche ich eine Lounge, einen Esstisch, einen Sonnenschirm?
  • Brauche ich Stauraum für die Deko oder Textilien im Aussenraum?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.